Fit gegen rechts – Warum wir mit Medien arbeiten

Alle aktuellen Studien zur Mediennutzung von bildungsbenachteiligten Jugendlichen zeigen: Mediennutzung und Medienkompetenz wird für die Teilhabe an der Gesellschaft zunehmend wichtiger. Bildungskonzepte zur Stärkung der Medienkompetenz richten sich aber selten an Jugendliche aus bildungsbenachteiligten Milieus. Der unreflektierte Umgang mit Medien hat zur Folge, dass diese Jugendlichen leichter ansprechbar sind von rechtspopulistischen oder rechtsextremen Ideologien. Gleichzeitig zeigen diese Jugendlichen eine hohe Affinität zu medialer Aktivität und Interaktion, die Fähigkeit und das Interesse einer verstärkten Auseinandersetzung mit Medien ist also vorhanden, sie wird nur zu wenig genutzt.
Unser Konzept begreift dieses Interesse als Potenzial der Jugendlichen. Es soll für die Bildungsarbeit nutzbar gemacht werden. Dafür geben wir auf dieser Plattform zahlreiche methodische und inhaltliche Anregungen.

Medienpädagogik erreicht Jugendliche, die sich kaum noch für schulische Inhalte interessieren. Unser Konzept motiviert sie, sich mit relevanten Inhalten zu befassen und vermittelt ihnen Medienkompetenz. Sie sollen lernen, sich die Welt mit Hilfe der Medien anzueignen, sich mit medialen Mitteln auszudrücken und mit anderen in Kommunikation zu treten, öffentliche Diskurse mitzugestalten und Medieninhalte kritisch zu reflektieren. Für die Materialsammlung haben wir einen Schwerpunkt auf das Medium „Video“ gelegt, weil unsere Zielgruppe eine besondere Fernseh- und Internetaffinität zeigt, die wir nutzen und kritisch begleiten möchten.

Der methodische Schwerpunkt unseres Konzepts liegt auf der aktiven Medienarbeit. Kern ist die Selbsttätigkeit und Produktorientierung: die Jugendlichen stellen Medienprodukte her und vollziehen den Wechsel von der rezeptiven, passiven Mediennutzung zur aktiven, kreativen Gestaltung.
LehrerInnen können selbst ExpertInnen für Mediennutzung im Unterricht werden. Deshalb bieten wir ein niedrig-schwelliges Angebot für Lehrkräfte mit wenigen Erfahrungen bis hin zu Methoden für Fortgeschrittene an. Im Volltext formulieren wir darüber hinaus didaktische Prinzipien, die wir für eine gelingende medienpädagogische Praxis empfehlen.

» GESAMTEN TEXT ALS PDF HERUNTERLADEN