1. Der Verein

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland wurde im August 2000 von Uwe-Karsten Heye und Paul Spiegel gegründet. Der bundesweit tätige Verein engagiert sich gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und jede Form rechter Gewalt. Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder ist Schirmherr.

Hierfür initiiert Gesicht Zeigen! öffentliche Kampagnen für Zivilcourage, greift in die aktuellen politischen Debatten ein und bezieht öffentlich Stellung.

Ein Schwerpunkt der Arbeit von Gesicht Zeigen! sind die Konzeption und Realisierung präventiver Schulprojekte. Seit 2002 arbeiten wir regelmäßig an Brandenburger Schulen zu den Themen: Rechtsextremismus, Integration und Ausgrenzung sowie berufliche Orientierung. Mit dem Projekt „Störungsmelder on tour“ gehen wir bundesweit an Schulen.

Gesicht Zeigen! entwickelt und veröffentlicht pädagogisches Material wie den „Medienkoffer für Zivilcourage“, das interaktive „Zivilcourageposter“ oder die Schriftenreihe „Die Schlauen Hefte“. Regelmäßig veranstalten wir Diskussionen, Lesungen, Konzerte, Podiumsdiskussionen, Fachforen oder Tagungen. Jährlich organisieren wir rund um den 21. März – den UN-Tag zur Überwindung des Rassismus - die bundesweite „Aktionswoche gegen Rassismus“ mit über 250 Veranstaltungen bundesweit.

Gesicht Zeigen! wurde 2006 mit der der Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet und erhielt 2008 den Grimme-Online-Award für den Blog „Störungsmelder“.

Gesicht Zeigen! bringt Menschen zusammen - für ein weltoffenes Deutschland!

Weitere Informationen finden Sie unter www.gesichtzeigen.de